Rufen Sie uns an unter 0931 40480707

KIEFERGELENKSTHERAPIE

Kiefergelenktherapie ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Regulation der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke.

Die harmonische Verzahnung von Ober- und Unterkiefer zeichnet sich durch einen gleichmäßigen Kontakt der Zähne, eine entspannte Kaumuskulatur und eine stabile Kiefergelenkposition aus. Störungen dieser Harmonie können Funktionsstörungen im Kausystem auslösen, die in andere Körperregionen ausstrahlen.

Durch die enge Verbindung der Gelenke des Kopfes mit dem Kiefergelenk werden Fehlfunktionen über fehlbelastete und verspannte Muskulatur weitergeleitet, so dass Nacken, Schulter und Rücken von Schmerzsymptomen betroffen sein können.
Chronische Beschwerden, wie einseitige Kopf- oder Gesichtsschmerzen, können aus Fehlfunktionen oder Schmerzen im Kiefergelenk resultieren.

Sogar Trigeminusneuralgien oder Tinnitus werden durch ganz bestimmte Fehlstellungen des Kiefergelenks bzw. der Kiefer und Zähne hervorgerufen.

Diesen Symptomenkomplex bezeichnet man als Craniomandibläre Dysfunktion kurz CMD.
Die CMD zeigt sich nicht unbedingt durch Schmerzen, sie macht sich auch durch Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken (Herzrasen) und Stress im Alltag bemerkbar.